Rhenus in Kürze 01/18

Rhenus Short News

Rhenus in Kürze

1. Nächster Halt: Rhevo
Prominenter Besuch in der Rhenus-Zentrale in Holzwickede: Im August 2017 informierte sich NRW Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart über die prämierten Projekte des Innovationswettbewerbs Rhevo. Vier Mitarbeiterteams präsentierten unter anderem ein automatisches Meldesystem, das das Kundenverhalten vorhersagen soll, sowie eine neutrale, webbasierte Makler-Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen, mit der Logistikdienstleistungen gebucht werden können.

Nächster Halt: Rhevo

2. Neues Logistikzentrum im Baltikum
Mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie fiel im Oktober der Startschuss des neuen Logikzentrums der Rhenus Svoris in der litauischen Hauptstadt Wilna. Der neue Terminal erstreckt sich über eine Fl.che von über 12.000 Quadratmetern sowie weitere 2.000 Quadratmeter Büroraum. Die Osteuropa-Organisation der Rhenus-Gruppe bietet nationale und internationale Transport- und Lagerdienstleistungen für Europa, die Ukraine und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten an.

Neues Logistikzentrum im Baltikum

3. Kundenintegrierte Lösungen in Rom
Im gleichen Monat eröffnete Rhenus Logistics Italien ein 22.000 Quadratmeter großes Logistiklager nahe Rom. Neben der Hauptstadt sollen von hier aus insbesondere die süditalienischen Märkte im B-to-C- und B-to-B-Transport bedient werden. Das neue Logistikzentrum befindet sich im Logistikpark Riano mit Erweiterungskapazitäten und guter Verkehrsanbindung. Es verfügt über 20 Tore mit hydraulischen Rampen und 12.500 Palettenstellplätze.

Kundenintegrierte Lösungen in Rom

4. Clevere Behälter
Die Rhenus-Gruppe unterstützt die Entwicklung eines innovativen Prototypen für ein intelligentes Behältermanagement. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML will der Logistiker den Einsatz der Narrow-Band-Internet-of-Things-Technologie (NB-IoT) testen. Mit dem Niedrigenergienetzwerk können Sensoren zur Erfassung von Füllständen energiesparend mit einer Cloud verbunden werden. Kunden sollen damit später nicht nur komplette Transparenz haben, sondern Zeit und Kosten sparen sowie die Umwelt schonen.

Clevere Behälter

5. Generationswechsel am Mierka Donauhafen Krems
Nach Rückzug von Hubert Mierka aus der Mierka Beteiligungs GmbH übernahm Rhenus im Februar 2018 auch die restlichen 49 Prozent der Anteile an der Gesellschaft. Neben Patrick Schäffer und Cornelia Urach ergänzt Rhenus Vorstand Michael Viefers die Geschäftsführung.

Generationswechsel am Mierka Donauhafen Krems

6. Rhenus Home Delivery hat vollelektrische Lkw im Einsatz
Als einer von vier Kunden fährt die Rhenus-Gruppe seit Jahresbeginn drei umweltfreundliche Elektrofahrzeuge von Daimler. Die FUSO eCanter-Lkw setzt Rhenus Home Delivery für die Belieferung von Endkunden in der Berliner Innenstadt ein. Im Vergleich zu konventionellen Lkw kann Rhenus Home Delivery über einen Zeitraum von zwei Jahren so insgesamt 137 Tonnen direkte CO₂-Emissionen einsparen.

Rhenus Home Delivery hat vollelektrische Lkw im Einsatz

7. Nachhaltige Logistikzentren in den Niederlanden
Im November 2017 weihte Rhenus Contract Logistics in Eindhoven das Solarkraftwerk mit der höchsten Produktionskapazität von Solarstrom auf einem einzigen Dach in den Niederlanden ein. Die Photovoltaikmodule können pro Jahr insgesamt fast 4.000.000 Kilowattstunden Strom produzieren. Der Spatenstich für ein weiteres Distributionszentrum in Tilburg folgte knapp einen Monat später. Ende 2018 soll das vollelektrische Logistikzentrum bezogen werden.

Nachhaltige Logistikzentren in den Niederlanden

Index
Weitere Artikel der gleichen Ausgabe
Editorial 01/18

by Klemens Rethmann

Jedes Unternehmen, ob Urgestein oder Start-up, beschäftigt sich mindestens einmal mit den grundlegenden Fragen: „Was macht uns aus, wer sind wir und wofür stehen wir?“
Titelthema 01/18

Die fünf Rhenus Werte

Rhenus setzt auf wirtschaftliche Wertigkeit Im Januar 2017 war das jährlich stattfindende Management Meeting der Rhenus-Gruppe ein besonders wertvolles, denn es stellte den Startschuss für die Entwicklung der Rhenus-Werte dar. In einem Workshop mit einer Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichsten Einheiten, Ländern und Hierarchie- sowie Altersstufen wurden die fünf essentiellen Werte der Rhenus-Gruppe herausgearbeitet und niedergeschrieben: Kundenfokussierte Lösungen, Mitarbeiterorientierung, Unternehmergeist, Integrität und Kontinuität.
Interview 01/18

Rhevo weckt Innovationsgeist

Grelle Farben, bunte Sticker und viel Rätselraten. Mit Guerilla Marketing begann im Januar 2017 die unternehmensweite Mitarbeiter-Innovationsinitiative Rhevo. Das Ergebnis: Mehr als 170 eingereichte Ideen aus 28 Ländern. In mehreren Runden setzten sich die erfolgversprechendsten Teams durch. Ihr Vorbild: Die Start-up-Welt. Astrid Unverricht im Gespräch mit dem Rhenus-Organisator Henning Wagner sowie den Jurymitgliedern Tobias Bartz und Petra Finke.
Nachgefragt 01/18

Von Autos bis Offshore

Er war ein echtes Wunschprojekt für Cuxhaven, jetzt ist er endlich da: Der Liegeplatz 4. Mit 290 Metern Kaimauer, 8,5 Hektar Umschlagsund Lagerfläche und ausgestattet mit vier Schwerlastblöcken ergänzt er perfekt die Kapazitäten des Cuxport-Terminals am Europakai. Gwendolyn Dünner sprach mit Holger Banik, Geschäftsführer von Niedersachsen Ports, und Michael de Reese, Geschäftsführer bei Cuxport, über das Großprojekt.
Reportage 01/18

Das schwarze Gold des Meeres

Die niederländische Rhenus-Tochter Copex ist bekannt für ihre langjährige Expertise, wenn es um den Transport von lebenden Tieren geht. Doch für ihren Kunden Crusta übernimmt sie seit April den Transport, die Lagerung und die Verzollung eines echten Luxusproduktes: lebende Hummer. Diese werden vor der kanadischen Halbinsel Nova Scotia gefangen und auf dem Luftweg nach Amsterdam gebracht.
Branche 01/18

Wenn Zukunft Alltag wird - Mein Kollege der Roboter

In kurzer Zeit Daten für eine Suchmaschine sammeln oder Wartungsarbeiten an einem vorher festgelegten Termin anstoßen: Mit so genannten Bots, automatisierten Computerskripten, ist dies heute ein Leichtes. In der digitalen Arbeitswelt halten Roboterlösungen immer stärkeren Einzug. Auch innerhalb der Rhenus-Gruppe werden diese seit letztem Jahr bei Rhenus Office Systems eingesetzt.
Metropole 01/18

Von Cottonopolis zur Vorzeigestadt

Ausgangspunkt der industriellen Revolution, Hochburg der Arbeiterbewegung und Zielscheibe eines Terrorangriffs, der die Innenstadt zu großen Teilen zerstörte: Manchester, eine der größten Städte Großbritanniens, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Von Rückschlägen haben sich ihre Einwohner, die Mancunians, jedoch nie beirren lassen. Heute ist die Metropole nicht nur wichtigstes Wirtschaftszentrum im Nordwesten Englands, sondern zugleich stolz auf ihr Erbe, ihre beiden Premier-League-Klubs Manchester United und Manchester City sowie ihre erfolgreiche Musikszene. Hat die Stadt doch so bekannte Bands wie Take That, Oasis und Simply Red hervorgebracht. Heute leben im Einzugsbereich über 2,7 Millionen Einwohner.
Rund um Rhenus 01/18

Nach 38 Jahren in oberster Führungsverantwortung:

Mit Erreichen der Altersgrenze ist Reinhard Lohmann aus den Aufsichtsräten der RETHMANN-Gruppe und ihrer Spartengesellschaften REMONDIS, Rhenus und SARIA ausgeschieden.
Rund um Rhenus 01/18

Norbert Rethmann

Bei der diesjährigen Verleihung am 13. Januar 2018 hat der polnische Arbeitgeberverband zwölf Personen und Institutionen für ihre außerordentlichen Leistungen und großen Beiträge zur polnischen Wirtschaft ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehörte Norbert Rethmann, Mitglied und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der RETHMANN-Gruppe.
Index
Weitere Artikel der gleichen Rubrik
Rhenus in Kürze 01/20

Rhenus Short News

Im August hat Rhenus die PSL Group, Spezialist für internationalen Straßengüterverkehr, übernommen. Somit ergänzensieben neue Standorte das Rhenus-Netzwerk in Großbritannien. Der Sitz der PSL Group befindet sich in Maldon in der Grafschaft Essex. Zum Unternehmen gehört ebenfalls SkanTrans PSL, die Logistikdienstleistungen in Skandinavien anbietet.
Rhenus in Kürze 02/19

Rhenus Short News

Sowohl der Hafenlogistiker Cuxport als auch der Projektlogistiker Rhenus Offshore Logistics haben wichtige Projekte für Offshore-Windparks umgesetzt. Der Cuxport-Terminal diente als Umschlagsbasis für den Windpark „Deutsche Bucht“ und die Versorgung von Offshore-Plattformen mit Hafen- und Containerlogistik, Verzollung sowie Entsorgung. Rhenus Offshore Logistics gewann die Ausschreibung für die Versorgungslogistik der Umspannplattform BorWin gamma. Dazu gehören unter anderem die Koordination aller Logistikaktivitäten, Lagerung, Be- und Entladung sowie Ladungssicherung.
Rhenus in Kürze 01/19

Rhenus Short News

Im September 2018 wurde der 8,5 Hektar große Liegeplatz 4 am Cuxport-Merzweck-Terminal eingeweiht. Der schwerlastfähige Liegeplatz mit 290 Metern Kaimauer bietet Platz für Schiffe mit Tiefgang bis zu 14,30 Metern. Die Fläche soll zum Umschlag von rollenden Stückgütern, Containern sowie Schwergut wie beispielsweise Offshore-Segmenten eingesetzt werden.
Rhenus in Kürze 02/18

Rhenus Short News

Im Januar 2018 hat die Rhenus-Niederlassung im italienischen Mailand ihre Kooperation mit den beiden deutschen Logistikfirmen Bursped und Köster & Hapke ausgebaut.
Rhenus in Kürze 02/17

Rhenus Short News

Beweist Kreativität und Unternehmergeist, so lautete im Frühjahr der Aufruf des Innovationsprojektes Rhevo an alle Rhenus-Mitarbeiter. 260 Mitarbeiter aus 28 Ländern ließen sich das nicht zweimal sagen und entwickelten kluge Ideen und Lösungen, um die Rhenus-Welt mit Hilfe digitaler Technologien weiter voranzubringen. Die besten Produkte, die im Juli vor einer Jury präsentiert wurden, sollen nun umgesetzt werden. Das Projekt wurde auch auf dem ersten Digitalgipfel des Bundeswirtschaftsministeriums vorgestellt.
Rhenus in Kürze 01/17

Rhenus Short News

Maxx Intermodal Systems heißt jetzt Rhenus Intermodal Systems. Zum Jahresbeginn 2017 wurden die zugehörigen Gesellschaften nach und nach umfirmiert. Hintergrund ist das starke Wachstum der Rhenus-Gruppe in Ländern, in denen Maxx bislang unter ihrer eigenen Marke aufgetreten ist. Die Namensänderung soll die Zusammengehörigkeit und Netzwerkintegration des Containerspezialisten zur Rhenus deutlicher aufzeigen.
Ausgaben
Weitere Logistics People