Titelthema 02/18

Gut integriert

Ganzheitliche Lösungen fördern Kundenbindung

Ein Vertriebsdienstleister von Markenwaren aus Bad Pyrmont expandiert und benötigt zusätzliche Lagerflächen. Er plant, ein neues Logistikzentrum zu errichten. Als Johannes Rohde, Mitglied der Geschäftsleitung der Rhenus Warehousing Solutions, im Herbst 2016 davon erfährt, beginnt er, gemeinsam mit seinen Kollegen ein alternatives Konzept zu entwickeln: Eine integrierte Lösung, die dem Unternehmen DMV Diedrichs Markenvertrieb spürbare Vorteile bietet. Bis zu deren Umsetzung vergehen zwar monatelange Vorbereitungen, intensive Recherchen und Gespräche – doch das Engagement lohnt sich.

„Mit individuellen und integrierten Lösungen schaffen wir zukunftsorientierte Kundenbindungen. Die Voraussetzung dafür ist der gemeinsame Austausch.“

(Oliver Loch)

Seit Juni 2018 ist Rhenus Warehousing Solutions nun für die Wareneingangs- und Auftragsabwicklung von DMV tätig. „Vor dem Hintergrund unserer hohen Wachstumsdynamik bietet uns Rhenus größtmögliche Flexibilität“, freut sich Lars Diedrichs, geschäftsführender Gesellschafter von DMV Diedrichs Markenvertrieb. Rhenus hat die Zusammenarbeit zwölf Monate lang intensiv vorbereitet und betreibt den Logistikstandort für den Full-Service-Distributor zunächst als Multi-User-Lager in Hille. In dieser besonderen Konstellation wurde dem Kunden darüber hinaus die Option eingeräumt, die Immobilie zu erwerben.

Von Beginn an hat Rhenus Warehousing Solutions unternehmensübergreifend gedacht und gehandelt. Für notwendige Umbaumaßnahmen des 12.000 Quadratmeter großen Lagers wurde das Servicecenter Immobilien ins Boot geholt, die Lagerinfrastruktur organisierte Rhenus CL Services, während Rhenus Media Services mit Konzepten zur technischen Anbindung von Online-Marktplätzen und ihrer Call-Center-Einheit unterstützte. Die Bündelung aller Kompetenzen verbunden mit der Erfahrung in den Bereichen Handelsbelieferung, Gefahrstoffhandling und -lagerhaltung brachten die Beteiligten schließlich gemeinsam ans Ziel.

Gebündelte Kompetenz
Doch wo genau setzt man an, wenn man einen Kunden in seiner Gesamtheit verstehen will? „Im Zentrum stehen die Anforderungen des Kunden. Es gilt, diese kritisch und lösungsorientiert zu hinterfragen, in der Kommunikation mit dem Kunden genau zuzuhören, zu analysieren welche Lösungsansätze für ihn entscheidend und vorteilhaft sind, und nicht aufzuhören, sich selbst zu hinterfragen. Entscheidend für den Erfolg sind die klar definierte und zielgerichtete Teamarbeit und die Begeisterung für das Projekt“, verrät Oliver Loch, internationaler Key Account Manager der Rhenus Air & Ocean Europe. „Ein guter Kundenbetreuer schaut über seinen Tellerrand und macht sich ein Bild der kompletten Supply Chain. Er muss erfahren, woher Waren, Produkte und Rohstoffe kommen und wo diese hingehen. So kann er die Bedürfnisse des Kunden verstehen, aber auch hinterfragen und neue Lösungen entwickeln“, ist die Herangehensweise seines Kollegen Axel Mallon, Vertriebsleiter der Rhenus Home Delivery.

Eine integrierte Lösung verbindet oftmals mehrere Geschäftsbereiche. Dies ist auch beim Logistikkonzept für das Homeshopping-Unternehmen HSE24 der Fall. Seit Juni letzten Jahres wickelt das Geschäftsfeld Air & Ocean die weltweite Transportlogistik von HSE24 ab. Dazu gehören beispielsweise Seefrachtimporte aus asiatischen Ländern, Bahnverkehre aus China, Luftfrachttransporte aus den USA genauso wie das Lieferantenmanagement, Verzollungen und die Überwachung der Lieferkette. Nur fünf Monate später begann auch die Zusammenarbeit mit dem Geschäftsfeld Road, welches seither für die Lagerung, Kommissionierung und Belieferung der Märkte in Russland und Italien zuständig ist.

Der Kunde entscheidet, wann und wie er einkaufen möchte
1995 zunächst über TV gestartet, hat sich HSE24 in den letzten 20 Jahren zu einem Omnichannel-Retailer entwickelt, der auf allen relevanten Kanälen präsent ist – im TV, online, mobile und auf Social Media. Das Warenangebot von HSE24 umfasst allein im DACH-Raum jährlich rund 20.000 meist exklusive Produkte aus den Bereichen Mode, Schmuck, Kosmetik, Wellness, Haushalt sowie Home & Living. Die Gruppe ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Russland tätig.

Ein zentraler Ansprechpartner für den Kunden Schritt für Schritt konnte Rhenus immer mehr Tätigkeiten für HSE24 übernehmen und sieht auch für die Zukunft weitere Potenziale, wie etwa ein umfassendes europäisches Beschaffungskonzept. Dabei geht die integrierte Betreuung des Kunden weit. Zu Hochzeiten unterstützt Rhenus, um die termingerechte Anlieferung von Waren im Verteilerzentrum von HSE24 in Greven zu realisieren.

„Integrierte Kundenlösungen bedeuten für uns, dass Dienstleistungen aus verschiedenen Unternehmensfeldern der Rhenus in ein Gesamtkonzept einfließen. So kann eine Komplettlösung aus einer Hand angeboten werden“, erläutert Oliver Loch. Axel Mallon fügt hinzu: „Bei integrierten Lösungen besteht der Vorteil für die Kunden von Rhenus darin, dass sie nur einen Ansprechpartner haben. Es vereinfacht die Logistik der Kunden, denn sie müssen sich nicht mehr um eine zeitraubende Abstimmung zwischen verschiedenen Dienstleistern kümmern.“ Und noch etwas kommt hinzu: „Die Kunden können eine gleichbleibend hohe Qualität und operative Leistung von uns erwarten, die wir entsprechend messen und verbessern können“, verspricht Loch.

Traditionsunternehmen in dritter Generation
Das Familienunternehmen DMV Diedrichs Markenvertrieb wurde 1946 vom Großvater des heutigen Gesellschafters gegründet. Seit 2013 ist das Unternehmen als Distributor von Health- und Beauty-Markenprodukten sowie Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz tätig.

„Nur der integrierte Dienstleister ist in der Lage, über seinen Teil der Supply Chain hinaus zu schauen.“

(Johannes Rohde)‍

Integrierte Lösungen schaffen Vertrauen
Auch schafft die integrierte Betreuung eine große Nähe zu den Kunden: „So können wir ihre Bedürfnisse viel schneller erkennen und individuelle Lösungen und Innovationen erarbeiten“, berichtet Mallon. Dass das bei den Kunden gut ankommt, wissen auch seine Kollegen: „Die Kunden schätzen es sehr, wenn man nicht nur die vertraglich vereinbarten Leistungen erbringt, sondern mit offenen Augen nach Verbesserungspotenzialen Ausschau hält“, sagt Johannes Rohde. Viele Kunden binden Rhenus daher heutzutage bereits in ihre Supply-Chain-Planung ein.

Als global agierender Logistikdienstleister mit einer Vielzahl an spezialisierten Netzen ist Rhenus ein sehr guter Partner für integrierte Logistikkonzepte, ist Axel Mallon überzeugt: „Wir haben ein enormes Potenzial, denn Rhenus bietet eine unglaublich hohe Zahl an logistischen Lösungen in vielen Geschäftsfeldern an. Das ermöglicht es uns, eine komplette Supply Chain für die unterschiedlichsten Produktgruppen anzubieten“.‍

Index
Weitere Artikel der gleichen Ausgabe
Editorial 02/18

by Dr. Stephan Peters

Einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen heißt festzustellen, was der Kunde braucht, bevor er es selbst erkennt. Daher bieten wir auch Mehrwerte über unsere Kommunikation an, indem wir Informationen über die Kanäle hinweg distribuieren. Vor sozialen Netzwerken machen wir dabei keinen Stopp. Einblicke hierzu bieten unsere QR-Codes.
Rhenus in Kürze 02/18

Rhenus Short News

Im Januar 2018 hat die Rhenus-Niederlassung im italienischen Mailand ihre Kooperation mit den beiden deutschen Logistikfirmen Bursped und Köster & Hapke ausgebaut.
Interview 02/18

Holz ist vielschichtig

Täglich umgeben wir uns mit Holz, ob in Möbeln, Böden oder Häusern. Weniger präsent sind die zahlreichen Produkte, die aus Sägeresthölzern entstehen: Hackschnitzel, die zu Laminat oder Papier verarbeitet werden, Sägespäne, aus denen Holzpellets zur Energiegewinnung hergestellt werden, oder Altholz, aus dem Spanplatten produziert werden können. Rhenus Forest Logistics ist auf die Logistik und den Handel genau dieser Nebenprodukte der holzverarbeitenden Industrie spezialisiert. Astrid Unverricht sprach mit Geschäftsführer Heiner Höfkes.
Trends und Märkte 02/18

EU und CHN kommen sich näher

Chinas Megaprojekt, die Neue Seidenstraße einschließlich Seeweg und Landbrücke, soll den internationalen Handel zwischen Asien und Europa langfristig durch eine stärkere Infrastruktur intensivieren. Mit ihrem engverzweigten Netzwerk entlang der Seidenstraße hat sich Rhenus Air & Ocean durch jahrzehntelange Erfahrung und die Entwicklung ihrer Dienstleistungen gemeinsam mit den Kollegen der Rhenus Intermodal Systems und Rhenus Road ebenfalls auf diese Märkte spezialisiert. Insbesondere für die neuen Transportkorridore der Landbrücke hat Rhenus entsprechende Produkte entwickelt, die die Expertisen der verschiedenen Rhenus Geschäftsfelder verbindet, wie Peter Cramm, Product Manager Landbridge Europe bei Rhenus Air & Ocean N.V., und Carol Kong, Product Manager Landbridge Greater China bei Rhenus Logistics China Ltd., berichten.
Reportage 02/18

Unterwegs in göttlicher Mission

Ein sehr ungewöhnliches Projekt brachte die Rhenus Air & Ocean aus Hamburg zu einem erfolgreichen Abschluss: Dank des unermüdlichen Einsatzes aller Projektbeteiligten erreichte die vier Meter hohe Krishna-Statue nach langer Reise aus Südindien unbeschadet und fristgerecht ihr Ziel auf dem Gelände des Hindutempels in Hamm.
Branche 02/18

Let's get digital

Alle Dienstleistungen aus einer Hand das ist der Ansatz, den die Rhenus-Gruppe in vielen ihrer Geschäftsfelder verfolgt. Die Digitalisierung ist hierbei einer der effizientesten Hebel im Dokumentenmanagement. Dafür ist ein Team gegründet worden, das die Weichen für die digitale Zukunft der Rhenus Office Systems stellt.
New@Rhenus 02/18

Den richtigen Ton treffen

Anthrazitgrau, Feuerrot, Moosgrün: Die Auswahl der Farben, Lacke und Lasuren, die Rhenus Warehousing Solutions im Auftrag ihres Kunden Ewald Dörken AG mischt und tönt, ändert sich jeden Tag. Kein Wunder, gibt es doch weltweit über 16 Millionen verschiedene Farbtöne. 1.600 Farbrezepturen hat die Dörken-Gruppe bereits entwickelt. Die Logistik ist komplex, sensibel und erfordert eine flexible Anpassung an die Produktion des Herstellers.
Metropole 02/18

Marvellous Melbourne

Von einer kleinen Kolonie über den Goldrausch-Boom zur zweitgrößten Stadt Ozeaniens ist Melbourne heute die „most liveable city“ weltweit, wie verschiedene Rankings bestätigen. Und nicht nur das: auch im Transportbereich gilt Melbourne seit jeher als Pionier. Daneben ist die südliche Hafenstadt auch für ihre literarische und künstlerische Geschichte bekannt.
Index
Weitere Artikel der gleichen Rubrik
Titelthema 01/20

Kompass Kunde

Für einen Dienstleister gibt es nichts Kostbareres als seine Kunden. Ihre Zufriedenheit entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Während manche Unternehmen auf kurzfristigen Ertrag setzen, bilden für die Rhenus Gruppe stabile und langfristige Partnerschaften das Fundament. Damit diese gelingen, richtet der Logistikdienstleister seine Prozesse, Services und Produkte immer wieder neu auf seine Kunden aus, überprüft und justiert sie. Customer Centricity ist bei Rhenus kein leeres Modewort, sondern gelebte Unternehmenskultur.
Titelthema 02/19

Zwischen Tradition und Zukunft

Kontinuität ist einer der fünf zentralen Unternehmenswerte der Rhenus-Gruppe. Logistikströme verändern sich andauernd und immer schneller. Technische Innovationen schaffen neue Rahmenbedingungen und Lösungswege. Dabei nicht nur mitzuhalten, sondern voranzugehen und den Wandel mitzugestalten, ist für Rhenus der höchste Anspruch. Der weltweit operierende Logistikdienstleister agiert hierbei in der wichtigen Balance aus Tradition und Zukunftsfähigkeit.
Titelthema 01/19

Unternehmergeist

Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich oft durch ihren „Spirit“ aus. Dieser zeigt sich in vielen Facetten: einem hohen Maß an Innovationskraft und der Fähigkeit zu schnellen Entscheidungen. In der Bereitschaft, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und auch kalkulierbare Risiken einzugehen. Nicht zuletzt aber auch in der Akzeptanz von Fehlern, um daraus für die Zukunft zu lernen.
Titelthema 01/18

Die fünf Rhenus Werte

Rhenus setzt auf wirtschaftliche Wertigkeit Im Januar 2017 war das jährlich stattfindende Management Meeting der Rhenus-Gruppe ein besonders wertvolles, denn es stellte den Startschuss für die Entwicklung der Rhenus-Werte dar. In einem Workshop mit einer Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichsten Einheiten, Ländern und Hierarchie- sowie Altersstufen wurden die fünf essentiellen Werte der Rhenus-Gruppe herausgearbeitet und niedergeschrieben: Kundenfokussierte Lösungen, Mitarbeiterorientierung, Unternehmergeist, Integrität und Kontinuität.
Titelthema 02/17

individuell, schnell, autonom

Tokio, 2030, 7:00 Uhr morgens: Ken Yamada setzt sich auf den Rücksitz des gerade gebuchten autonomen Taxis und beantwortet Mails. Plötzlich zieht das Elektromobil sanft auf die rechte Spur, denn es weiß, dass es sich an der nächsten Kreuzung staut. An einer Bahnstation steigt Yamada in eine fahrerlose U-Bahn um und legt die letzten Meter zum Büro mit einem angemieteten E-Bike zurück. Dort angekommen, hat er schon viele Aufgaben erledigt.
Titelthema 01/17

Let's go

Rhenus bietet vielfältige Chancen für Karrieren im internationalen Umfeld. Thailand, Russland oder Frankreich: Ist die Lust am Neuen und Unbekannten vorhanden, eröffnen sich in der stark wachsenden Rhenus- Gruppe große Chancen auf eine abwechslungsreiche berufliche Laufbahn – und das an vielen Ort der Welt.
Ausgaben
Weitere Logistics People