Nachgefragt 01/19

Zurück in die Zukunft

Rhenus relauncht Stückgutprodukte

Was tun, wenn man gute Produkte hat, die aber im Markt noch zu wenig bekannt sind? Über ein Jahr lang hat Rhenus Road Freight daran gearbeitet, ein neues, integriertes Konzept für ihre Stückgutprodukte Rhenus Classic, Rhenus Fix und Rhenus Premium zu entwickeln. Denn nicht nur die Qualität ist entscheidend, sondern vor allem auch die Kenntnis der Produkte, die Akzeptanz der Kunden und das Vertrauen in die Vorteile. Tobias Volz, Leiter Product & Network Management der Rhenus Road Freight Europe, und Lola Bonet, Sales Manager der Rhenus Road Freight Europe, im Gespräch mit Astrid Unverricht.

Herr Volz, die drei Stückgutprodukte Rhenus Classic, Fix und Premium sind im Unternehmen nicht neu. Warum haben Sie sich im vergangenen Jahr zu einem Relaunch entschlossen?
Tobias Volz: Es ist richtig, dass wir die Produkte bereits vor einigen Jahren entwickelt haben. Ziel des Relaunches war es, die Frachtprodukte neu zu lancieren, um unsere Dienstleistungen im Markt bekannter zu machen und unsere Kunden besser darüber zu informieren, dass wir Lösungen für ihre jeweiligen Bedürfnisse anbieten können. Denn erst wenn ein Kunde unsere Produkte über die Standardlösung hinaus kennt, wird er diese erfahrungsgemäß auch buchen.

Was genau beinhaltet denn der Relaunch, Frau Bonet?
Lola Bonet: Im Vordergrund stehen eine gezieltere Kommunikation und bessere Ansprache der Kunden. Zunächst haben wir die Vorteile unserer Stückgutprodukte zusammengefasst. Wichtig war uns, dass die Produkte Rhenus Classic, Fix und Premium für die Kunden verständlicher werden. Das funktioniert aber nur, wenn unsere Vertriebsmitarbeiter darin geschult sind, Kunden und potenziellen Neukunden die konkreten Dienstleistungen und Vorteile nahebringen zu können. Wir möchten jedem Kunden mehrere Optionen bieten und ihn nicht mit einer Standardlösung abspeisen!

LKW von Rhenus Logistics

Rhenus Road Freight: Europäisch aufgestellt
Rhenus Road Freight verfügt über ein flächendeckendes Stückgutnetzwerk in ganz Europa. Dies ermöglicht zügige und kosteneffiziente Transportleistungen für Haus-zu-Haus-Lieferungen. Innerhalb Europas bringt Rhenus Road Freight mit ihren Stückguttransporten jährlich rund fünf Millionen Sendungen, die bis zu 2.500 Kilogramm wiegen können, zu ihren Kunden.

Erzählen Sie uns mehr über die Vorteile von Rhenus Fix, Rhenus Classic und Rhenus Premium!
Tobias Volz: Rhenus Classic ist unsere kostengünstige Stückguttransportvariante. Rhenus Fix bietet den Vorteil einer Lieferung zum vorher vereinbarten, festen Termin. Das kann ein Zeitpunkt oder ein Zeitfenster von zwei Stunden sein. Rhenus Premium eignet sich besonders für zeitkritische Sendungen mit Prioritätsvorlaufzeiten, die auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen. In vielen Ländern bieten wir darüber hinaus die zeitlich definierte Zustellung bis 8 Uhr, 10 Uhr und 12 Uhr an. 

Sind die Stückgutprodukte denn von Land zu Land verschieden?
Tobias Volz: Grundsätzlich nein. Wir verfolgen zwar innerhalb der Rhenus einen dezentralen Ansatz, aber unsere Produkte enden nicht an der Ländergrenze. Wir haben in den letzten Jahren unsere Frachtdienstleistungen innerhalb der Rhenus-Gruppe in Europa immer weiter homogenisiert. Aktuell haben wir diese bereits in 15 europäischen Ländern etabliert – von Portugal über Spanien, Deutschland, Großbritannien und Italien bis nach Polen, Litauen und Lettland. Europa ist für uns der Hauptmarkt für den Straßengüterverkehr und wir möchten in weitere Märkte expandieren.

In jedem Land gibt es spezifische Zollvorschriften. Müssen die Kunden bei Grenzübertritten selbst die Übersicht behalten?
Lola Bonet: Einer unserer Vorteile als global agierender Logistikdienstleister besteht darin, dass wir mit den geltenden Zollvorschriften und Anforderungen der Ursprungs- und Zielländer genau vertraut sind. Wir beraten nicht nur, sondern übernehmen auf Wunsch auch die komplette Zollabwicklung. Gerade bei Transporten von und nach Osteuropa verfügen wir über jahrzehntelange Erfahrung. Zudem sind wir Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter und verfolgen einen pan-europäischen Zollansatz. 

Welche Waren können überhaupt mit den Produkten Rhenus Classic, Fix und Premium transportiert werden?
Tobias Volz: Die Produkte können für Standard-Sammelguttransporte sowie auch für Gefahrgut gebucht werden. Unsere Kunden kommen daher aus den verschiedensten Branchen wie beispielsweise Industrie, Chemie, Handel oder Automotive. In unserem Stückgutnetzwerk transportieren wir Güter von bis zu 2.500 Kilo! Dabei ist uns eine hohe Qualität unserer Services sehr wichtig. Diese wird natürlich regelmäßig überprüft.

Gibt es Mindestmengen bei der Buchung der Stückgutprodukte?
Lola Bonet: Nein, solange sich die Waren für Sammelguttransporte eignen, können die Produkte ohne Mindestmenge gebucht werden.

Kann der Kunde seine Sendung auch in Echtzeit verfolgen?
Lola Bonet: Natürlich. Jeder Kunde kann seine Sendung auf unserer unternehmenseigenen Track-&-Trace-Plattform verfolgen und die Versandnummer auf der Website überprüfen. Je nach Anforderung und Buchung wird der Kunde vor der Zustellung auch noch einmal informiert.

Der Stückgutmarkt in Europa ist hart umkämpft. Wie behauptet sich Rhenus Freight Logistics?
Tobias Volz: Mit unseren Stückgutprodukten bieten wir dem Kunden mehrere ausgezeichnete Auswahlmöglichkeiten an. Wir sind nicht nur sehr gut vernetzt und verfügen über viele Standorte, sondern können auch Mehrwertleistungen wie Frachtversicherungen und Verzollungen übernehmen. Innerhalb des Rhenus-Netzwerkes bieten wir darüber hinaus auch komplette, verkehrsträgerübergreifende Transportketten an.

Bild von einer Brücke

 

Rhenus Classic

Rhenus Classic: Zustellung mit Regellaufzeit
Rhenus Classic ist die kostengünstigste Option für den Transport von Stückgut. Die Zustellung erfolgt über regelmäßige, flächendeckende Direktverbindungen. Transportiert werden Paletten, Kartons und Maschinen.

 

Rhenus Fix

Rhenus Fix: Tagesgenaue Planung
Bei der Option Rhenus Fix erfolgt die Auslieferung an den Empfänger zu einem fixen Zeitfenster. Für eine genaue Terminplanung kann die Lieferung der Sendung zu einem vorab vereinbarten Zeitpunkt oder innerhalb eines Zeitfensters von zwei Stunden zugestellt werden.

 

Rhenus Premium

Rhenus Premium: Vorrangige Zustellung
Rhenus Premium ist der Transportservice mit vorrangiger Zustellung der Sendung. Das Produkt ist besonders für terminsensible Sendungen die beste Wahl. Für einige Länder bietet Rhenus zusätzlich die Auslieferung bis 8 Uhr, 10 Uhr und 12 Uhr an.

Ausgaben
Weitere Logistics People
Index
Weitere Artikel der gleichen Ausgabe
Editorial 01/19

by Klemens Rethmann

Wenn Du erfolgreich sein willst, handle unternehmerisch und übernimm Verantwortung.
Rhenus in Kürze 01/19

Rhenus Short News

Im September 2018 wurde der 8,5 Hektar große Liegeplatz 4 am Cuxport-Merzweck-Terminal eingeweiht. Der schwerlastfähige Liegeplatz mit 290 Metern Kaimauer bietet Platz für Schiffe mit Tiefgang bis zu 14,30 Metern. Die Fläche soll zum Umschlag von rollenden Stückgütern, Containern sowie Schwergut wie beispielsweise Offshore-Segmenten eingesetzt werden.
Titelthema 01/19

Unternehmergeist

Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich oft durch ihren „Spirit“ aus. Dieser zeigt sich in vielen Facetten: einem hohen Maß an Innovationskraft und der Fähigkeit zu schnellen Entscheidungen. In der Bereitschaft, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen und auch kalkulierbare Risiken einzugehen. Nicht zuletzt aber auch in der Akzeptanz von Fehlern, um daraus für die Zukunft zu lernen.
Interview 01/19

Mensch vs. Maschine

Die Digitalisierung birgt viele neue Chancen für Unternehmen. Doch ein Fokus bleibt bestehen: das Kundenbeziehungsmanagement. Welche Potenziale der Customer-Contact-Spezialist Rhenus :people! im digitalen Wandel zur Geschäftsentwicklung erkennt und nutzt, darüber spricht Gwendolyn Dünner mit Olaf Remmele, Geschäftsführer von Rhenus BPO Services.
Trends und Märkte 01/19

Wüstenkonvoi durch Tunesien

Schwertransporte per Lkw in der Wüste? Schwer vorstellbar, doch für die Experten von Rhenus Project Logistics kein Problem. Das Projektteam in Duisburg setzte von Juni 2016 bis Ende 2018 ein Transport-Projekt über zehn Länder und drei Kontinente um – mit einem Endspurt durch die tunesische Wüste. Für den Kunden GIE Streicher Bouchamaoui transportierte Rhenus Project Logistics insgesamt rund 450 Lkw-Ladungen in 80 Konvois für den Bau einer Aufbereitungsanlage für Erdgas im Öl- und Gasfeld Nawara, gelegen im Ghademes-Becken im äußersten Süden Tunesiens.
Reportage 01/19

Ready, Heavy, Go!

Cuxports neuer Liegeplatz kommt noch vor seiner Einweihung zum Einsatz Noch bevor im September der Liegeplatz 4 am Cuxport-Terminal offiziell eröffnet wurde, war die 8,5 Hektar große Schwerlastfläche ab Sommer 2018 Schauplatz für ein großes Offshore-Projekt. Cuxhaven diente als Installationshafen für insgesamt 31 Gründungsstrukturen für Deutsche Bucht, den Offshore-Windpark des kanadischen Energieerzeugers Northland Power.
Branche 01/19

Starke Löwen

Rund eine Viertelmillion Geldspielgeräte gibt es in Deutschland. Im vergangenen Jahr stand die Branche vor einer immensen Herausforderung: Eine Verordnungsnovelle erforderte den Austausch oder Umbau aller aufgestellten Automaten in der Bundesrepublik zu einem vorgegebenen Stichtag. Eine Mammutaufgabe, die die LÖWEN-Gruppe, Deutschlands führender Hersteller und Betreiber von Geldspielgeräten, und Rhenus High Tech mit ihrer Gesellschaft Rhenus Midi Data gemeinsam meisterten.
New@Rhenus 01/19

Bewegliche Gewichtheber

Sie überragen die Hafenterminals und setzen in Sachen Beweglichkeit und Tragkraft neue Maßstäbe: zwei Hafenmobilkrane, die seit einigen Monaten den Güterumschlag von Weserport in den Bremer Industriehäfen und von Rhenus Midgard im Stadthafen Nordenham erleichtern. Der GHMK 6507 und der LHM 600 ersetzen zuvor genutzte Portaldrehkrane an den Terminals.
Metropole 01/19

Strahlendes São Paulo

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist São Paulo eines der größten Wirtschaftszentren Südamerikas. Der industrialisierte Kaffeeanbau und -export machten die Stadt im gleichnamigen Bundesstaat zum größten Industriezentrum Brasiliens. Heute ist São Paulo – ähnlich wie New York – die Stadt der Finanzdienstleistungen, der Rechtsanwaltskanzleien, Beratungsfirmen und natürlich der Mode: Jährlich findet hier die fünftgrößte Fashion Week der Welt statt.
Index
Weitere Artikel der gleichen Rubrik
Nachgefragt 01/17

Nachgefragt

Das Geschäft mit dem E-Commerce boomt. Rhenus kann ihren Kunden im Dreiländereck Polen, Deutschland und der Tschechischen Republik jetzt ein neues Logistikzentrum für hochwertige Lagerdienstleistungen anbieten. Logistics People sprach mit Piotr Hoch, Contract Logistics Sales & Business Development Director von Rhenus Logistics in Polen, und Dominik Karczewski, Prokurist des Unternehmens Rex-Bud, das den Bau der Anlage in Westpolen für Rhenus realisiert.
Nachgefragt 01/18

Von Autos bis Offshore

Er war ein echtes Wunschprojekt für Cuxhaven, jetzt ist er endlich da: Der Liegeplatz 4. Mit 290 Metern Kaimauer, 8,5 Hektar Umschlagsund Lagerfläche und ausgestattet mit vier Schwerlastblöcken ergänzt er perfekt die Kapazitäten des Cuxport-Terminals am Europakai. Gwendolyn Dünner sprach mit Holger Banik, Geschäftsführer von Niedersachsen Ports, und Michael de Reese, Geschäftsführer bei Cuxport, über das Großprojekt.
Nachgefragt 02/19

Im Gleichgewicht

Sie gehören zu den erfahrensten Vorständen in der Rhenus-Welt: Michael Brockhaus und Michael Viefers. Der eine: versierter Kontraktlogistikspezialist. Der andere: routinierter Experte für Hafenlogistik und trimodalen Massenguttransport. Im Interview mit Astrid Unverricht sprechen sie über die Entwicklung der Rhenus, den Wandel, Innovationsgeist und die Bedeutung dessen, was bleibt.